Stefan D'Amore | Digitale Kommunikation, Content-Marketing & Content-Strategie

Aufmerksamkeit, Content-Marketing und Content-Strategie

Content-Marketing ist komplex. Die vielen Sichtweisen auf dieses Thema erzeugen eine solche Vielfalt, dass ein Verständnis dieser Marketing-Ausprägung zunehmend schwieriger wird. Die hier unregelmäßig erscheinenden Artikel sollen einen Status Quo beschreiben. Ich verknüpfe dabei bestehende Sichtweisen miteinander und interpretiere sie, um für mich herauszufinden, was Content-Marketing im Kern ausmacht.

Wer seine Sichtweise hier ergänzen mag, soll es gerne tun. Jede Meinung ist willkommen, solange sie in vernünftigem Rahmen vorgetragen wird. Dies ist ein Ort der Wertschätzung.

Einführungsartikel

Die Fragestellung, ob Content-Marketing funktioniert, war der Anlass für meinen ersten Artikel „Fragen des Content-Marketing“, in dem ich nun fortlaufend weitere Fragestellungen aktualisieren werde, die sich nach und nach aus meinen Ausführungen ergeben.

Darauf aufbauen habe ich den zweiten Artikel „Content-Marketing als Treiber der Digitalisierung im Unternehmen“ entwickelt, in dem ich auf die Positionierung des Content-Marketing im Unternehmen eingehe.

Artikelreihe zur Definition des Content Marketing Institute

Danach folgt eine Artikelreihe – im Artikel 1/3Definitionen des Content-Marketing und der Wert von Content“ gehe ich auf bestehende Content-Marketing-Definitionen ein, um am Beispiel der Definition des Content Marketing Institute die Bedeutungsvielfalt des Begriffs ‚value‘ herauszuarbeiten. Dabei beschreibe ich, was den Wert von Content aus Unternehmenssicht ausmacht.

Im Artikel 2/3Relevanz im Content-Marketing“ gehe ich auf den Begriff ‚relevance‘ aus der Definition des Content Marketing Institute ein. Hierin erarbeitet ich den Wert von Content aus Kundensicht ab.

Der Artikel 3/3 beschreibt die Bedeutungsdimension des Begriffs ‚consistence‘. Der Artikel folgt so zügig wie möglich.

Freundliche Grüße

Stefan D’Amore

Definitionen des Content-Marketing und der Wert von Content

Dieser erste von drei Artikeln fokussiert sich auf die Fragestellung, wie sich der Wert von Content (zunächst aus Unternehmenssicht) beschreiben lässt. Der Einstieg über bestehende Definitionen des Content-Marketing liefert dabei grundsätzliche Gedanken über die Schwierigkeit, eine knapp gefasste deutsche Definition des Content-Marketing zu erzeugen.

September 14th, 2016|0 Comments

Content-Marketing als Treiber der Digitalisierung im Unternehmen

Content-Marketing wird argumentativ unter Wert verkauft. Der Blickwinkel darauf ist entscheidend: Agenturen nutzen Content-Marketing als Verkaufsargument ihrer Dienstleistungen; entweder als Kernelement der eigenen Agentur-Markenstrategie oder als Bestandteil des Agentur-Portfolios. Aus Unternehmenssicht hat es einen weitaus größeren Wert: Wird Content-Marketing als zentrale Marketingform implementiert, verändert dies verstärkt die internen Prozesse und forciert so die Digitalisierung im Unternehmen.

Mai 1st, 2016|0 Comments

Hinweis zum Archiv
Die beiden folgenden Artikel sind im März 2015 entstanden. Sie sind schwieriger zu lesen und, wie ich finde, nicht so gut nachvollziehbar. Trotzdem stelle ich sie wieder ein, es gibt darin vielleicht interessante Ansätze.

(01) Aufmerksamkeit durch F.F.E.V.E.R.

Bei F.F.E.V.E.R. handelt es sich um einen Arbeitsbegriff zum Content-Marketing, der auf Aspekte der Aufmerksamkeit und der Produktion von Content eingeht. Ich denke, der Artikel ist interessant gemacht mit den Videozitaten, aber setzt zuviel beim Leser voraus.

März 17th, 2015|1 Comment

email-info

Info-Mail

Ja, ich möchte informiert werden, sobald neue Artikel erscheinen!

Pin It on Pinterest